Barocktage in Schleswig

P1000048 (002)

waren  am 15. + 16. Juli 2017

Am 15.+16.Juli veranstaltete ich auf dem Schleswiger Holm die Schleswiger Barocktage. In der Schleswiger Fischersiedlung Holm, in der viele der alten Häuser noch aus dem 17. und 18. Jahrhundert  stammen, soll für 2 Tage das Leben und Handwerk zur Zeit des Spätbarock und Rokoko für die Besucher wieder  lebendig werden. Diese Veranstaltung, fand auf dem Grundstück des Fischerhauses Süderholmstr.23  statt, Hier vermittelten  Darstellerinnen und Darsteller in authentischer  Kleidung des 18.Jh verschiedene Handwerke und Einblicke in das Alltagsleben der Zeit zwischen 1740 und 1770.

Walfänger Jan Beckebrede (2)

Einige dieser Handwerke sind heute fast in Vergessenheit geraten..

So beispielsweise das Handwerk des Walfängers, welches in einer faszinierenden Ausstellung vorgestellt wurde. Damals waren das aus den Körpern gefangener Wale gewonnene Öl und andere Walprodukte wie das Fischbein unverzichtbare Rohstoffe, welche fast in jeden Haushalt verwendet wurden. Sei es als Öl zur Beleuchtung von Lampen oder Fischbeinstäbe zur Verwendung in der Kleidermode des 18.Jh .  Die Walfänger aus Schleswig-Holstein fuhren damals meist auf niederländischen Schiffen zum Walfang in den Nordatlantik

IMG_4482 (2)

Eine Ausstellung zur Fischerei zeigte ein  rekonstruiertes und voll ausgerüstetes besegeltes Fischerboot der Ostseefischerei. Vielfältige Fischereigeräte, umfangreiche nach Originalvorlagen rekonstruierte Fischerausrüstungen der Küsten-und Binnenfischerei  können neben erhaltenen Originalstücken besichtigt werden. Vor den Besuchern wurden Fischereigeräte mit dem Handwerkszeug des 18. Jh. hergestellt. Kinder und Erwachsene  konnten gerne auch die Herstellung von Netzen mit Netznadeln selber ausprobieren. Mit einer hölzernen Kammradseilerbahn  konnten zudem  auch Seile selber hergestellt werden.

Auf offenen Feuer bereit ein Küchenteam auf Küchengeräten der damaligen Zeit Speisen nach 250-300 Jahre alten Rezepten zu Auch die Verarbeitung und Zubereitung von Kaffee wurde vorgeführt, welcher damals als neues Genussmittel den Norden erreichte.

Ein Schneiderpaar zeigte an ihrem Stand die aufwändige Herstellung der Kleidung der Mode des Barock und Rokoko. Unter anderen wird auch ein gut  erhaltenes Originalhemd aus dem 18.Jh gezeigt, welches auf dem Holm die Jahrhunderte überstand.

Als scharfer Kontrast zu der harten Arbeitswelt einfacher Leute von der Küste Schleswig –Holsteins zeigte eine Adlige Jagdgesellschaft eine faszinierende Ausstellung von Jagdgeräten und Jagdwaffen. Hierbei waren viele der gezeigten Jagdwaffen gut erhaltene oder aufwändig  restaurierte Originalstücke. Die Jagd war damals ein Privileg des Adels. An beiden Tagen wurden jeweils um 11.30 Uhr und um 16.00 Uhr Böllerschüsse aus den Jagdwaffen abgegeben, um die Funktion der alten Steinschlossgewehre zu demonstrieren.

Neben der Vorführung weiterer Handwerke wurde für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt.

Veranstalter:
Fischereibetrieb Jörg Nadler
Süderholmstraße 23
24837 Schleswig

4311 © Eckhard Albrecht

Tel: 04621-855928
joergnadler@schleifischer.de

nach_oben